Heidi und Guenther Heidi und Guenther
 
Heidi:
 
Immer gut aufgelegt und stets um das Wohl Ihrer Gäste bemüht.
Heidi mit der Teufelsgeige
Heidis Hobby - die Blumen
Ihr großes Hobby sind die Blumen.
Sie hat auch schon mehrere Landespreise gewonnen.
Guenther und seine Puch 250 TF  
Günther:
 
Als Grillmeister ist Günther für das Wohl der Gäste zuständig und sorgt dafür das rund ums Haus alles in Ordnung ist.
Als Schafhüter und mit immer neuen Ideen für den Kinderspielplatz sorgt er dafür, daß die Kinder den Urlaub voll genießen können und nie mehr weg wollen.
 
Günthers Hobby ist seine Puch 250 TF:
Guenther und seine Puch 250 TF
Baujahr: 1954
Leistung: 12 PS
Hubraum: 250 ccm
Das Motorrad hat er als Schrott gekauft und in mühevoller Kleinarbeit wieder aufgebaut. Heute ist die Puch 250 TF in sehr gutem Zustand und voll fahrbereit wie man auf den Fotos sehen kann.
 
Allgemeine Beschreibung der 250 TF:
Eines der wohl bekanntesten Nachkriegsmodelle war die Puch 250 TF. Bereits Anfang der 40er Jahre begann man bei Puch eine neue 250er zu entwickeln, die zu Kriegsende zur Serienreife gelangte. Da man allerdings erkannte, daß der Wettbewerbsvorsprung gegenüber der Konkurrenz nur sehr gering war, beschloß Direktor Rösch die Entwicklung zu stoppen und ein völlig neues Motorrad mit einer Teleskopfederung zu konstruieren. Beim Genfer Salon im Jahre 1948 wurde die neue Puch 250 TF vorgestellt. Erst 1949 wurden die ersten Motorräder verkauft und erreichten innerhalb kürzester Zeit einen hohen Beliebtheitsgrad. Trotz der großen Nachfrage im Inland wurden vorerst die Exportmärkte beliefert.
 
Guenther und seine Puch 250 TFGebaut wurde die mit einem 12 PS Doppelkolbenmotor ausgestattete Puch 250 TF in den Jahren 1948 bis 1954. Ein Sportmodell mit einer erhöhten Leistung und der Bezeichnung TFS wurde von 1951 bis 1954 angeboten. Insgesamt wurden von dieser sehr beliebten Maschine mehr als 60.000 Stück produziert.